FAQ - Fragen und Antworten

Wo kann ich HARZBUBE Produkte kaufen?

Sie erhalten unsere HARZBUBE Produkte in jedem gut sortierten Lebensmittelgeschäft. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, so teilen wir Ihnen gerne mit, wo Sie in Ihrer Nähe fündig werden. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder schicken Sie uns eine kurze Mail unter Angabe Ihrer Postleitzahl an info@harzbube.de. Bereits nach kurzer Zeit können wir Ihnen mitteilen, wo Sie ihren Lieblingskäse kaufen können.

Warum hat der Käse einen weißen Kern?

Der Käse durchläuft während seiner Reifung verschiedene Stadien. Die Art und Dauer der Reifung ist dabei abhängig von der Lager- und Transporttemperatur. Das bedeutet, dass der Käse ca. 3 bis 4 Wochen vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit sehr mild im Geschmack ist und einen kleinen weißen Quarkkern besitzt.

Zum Ende des Reifeprozesses (gegen Ablauf der Mindesthaltbarkeit) schmeckt er sehr pikant und herzhaft und ist fast vollständig durchgereift. Damit Sie über den Reifegrad entscheiden können, wird der Käse „ganz jung“ ausgeliefert.

Ist der Käse lab-, gluten- und laktosefrei?

Ja, denn für die Herstellung wird ausschließlich Sauermilchquark verwendet, so dass die Dicklegung mit Hilfe von Milchsäurekulturen stattfindet und der Käse somit labfrei ist.

Unsere Sauermilchprodukte weisen auch keinerlei Bestandteile von Gluten auf. Zudem belegen ständige Untersuchungen einen Laktosegehalt von < 0,1g/100g, darum kann er als laktosefrei bezeichnet werden.

Welche Produkte haben einen hohen Kümmelanteil?

Aufgrund umfangreicher Marktforschungsstudien sind wir zu dem Entschluss gekommen, mehr Käse mit wenig Kümmel herzustellen.

Wenn Sie allerdings gerne Kümmel essen, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Produkte: Harzbube Kümmelstange oder Harzbube Hausmacher mit Kümmel. Hier ist besonders viel Kümmel enthalten. Probieren Sie es aus.

Kann Sauermilchkäse während der Schwangerschaft verzehrt werden?

Generell ist der Verzehr während der Schwangerschaft unbedenklich, da für die Herstellung pasteurisierte Milch verwendet wird. Jedoch werden zur Reifung Mikroorganismen benötigt, so dass wir Ihnen empfehlen, während der Schwangerschaft auf den Genuss zu verzichten, da die Gefahr einer Lebensmittelinfektion nicht völlig auszuschließen ist.